Kleider von namhaften Designern

Wenn wir an Modedesigner denken, fallen uns spontan Namen wie Yves Saint Laurent, Coco Chanel, Wolfgang Joop, Gianni Versace und Karl Lagerfeld ein. Auf den größten Laufstegen dieser Welt werden die Designer Kleider dieser namhaften Modedesigner getragen und vorgestellt. Dabei handelt es sich immer um sehr exklusive und extravagante Mode. Die meisten Designer Kleider, die auf solchen prachtvollen Modeschauen vorgeführt werden, können jedoch selten im Alltag getragen werden.

Designer Kleider solcher Modedesigner haben auch immer ihren Preis. Das liegt nicht unbedingt daran, dass diese Markenkleider aus ganz besonderen Stoffen oder mit speziellen Verfahren hergestellt wurden. Der ausschlaggebende Faktor, der den meist sehr hohen Preis bestimmt, ist der Name des Designers, der die Kreationen geschaffen hat.

Die Designer Kleider von Lagerfeld, Versace und Co. sind auch unter der Bezeichnung Haute Couture bekannt. Dabei handelt es sich um Modeschauen, bei welchen ausschließlich Designer Kleider vorgestellt werden, die direkt für die Models angefertigt wurden. Die Stücke dienen mehr als Anregung für die Konfektionskleidung im Alltag. Mit derartigen Designer Kleidern werden Trends geschaffen, die sich dann bei der Alltagskleidung wiederfinden.

Eine weitere Form der Modenschau ist die Prêt-à-porter-Modenschau. Hier werden Designer Kleider auf den Laufstegen vorgeführt, die durchaus in üblichen Konfektionsgrößen hergestellt wurden. Sie werden auch in größeren Stückzahlen hergestellt, sodass die Möglichkeit besteht, das ein oder andere Kleid direkt nach der Modenschau käuflich zu erwerben.

Die Hochburgen der Modenschauen sind unter anderem Paris, London, New York, Mailand, Wien und Düsseldorf. Hier finden sich namhafte Modedesigner und Topmodels aus der ganzen Welt zusammen, um der Öffentlichkeit ihre neuesten Entwürfe zu präsentieren.