Der Sommer kann kommen

Die heiße Jahreszeit kommt. Zeit, um zu entspannen, ins Schwimmbad zu gehen oder im Eiscafe zu sitzen und die Sonne zu genießen. Die kalte Jahreszeit ist vorbei und lange Wollpullover und die beliebten Jeans werden aus den Kleiderschränken verbannt. Nun scheint auch schon um sechs Uhr morgens die Sonne. Man steht auf, weil das Licht ins Zimmer fällt. Selbst Morgenmuffel haben gute Laune, wenn sie von der Sonne geweckt werden. Aufstehen, Kleid anziehen, fertig.

Schöne, dünne Stoffe und kurze Hosen wie zum Beispiel Bermudas oder Caprihosen sind jetzt gefragt. Aber auch hübsche und leichte Sommerkleider liegen Sommer für Sommer im Trend. Wichtig ist vor allem, dass für die Sommerkleider nur sehr leichte und dünne Stoffe verwendet werden. Mit schweren und dicken Stoffen kann ein Tag in der Sonne schon zur Qual werden.

Besonders beliebt bei den Damen sind auch lange Sommerkleider aus Leinen in den verschiedensten Farben und Farbkombinationen. Aber auch figurbetonende Jeanskleider sind sehr gut im Rennen. Sie sind zwar recht schmal geschnitten, aber wer es tragen kann, zieht so manchen Blick auf sich. Mit dem passendem Gutschein kann man das eine oder andere gute Stück auch preisgünstiger bestellen.

Auch bei der Trachtenmode gibt so manch schickes Stück. Diese Sommerkleider bezaubern auch als Zweiteiler mit kurzen Rüschen- und Puffärmeln, Schnüren, schmalen Kordeln und aufwendig verarbeiteten Holzknöpfen. Ob kurz oder lang - ein Sommerkleid macht sowohl am Strand als auch im Schwimmbad oder auf den „Catwalks“ der Stadt mit ihrer Trägerin eine gute Figur.

Sehr feminin und gleichzeitig verspielt wirken Sommerkleider, die am Rundausschnitt noch einen Kragen in einer kontrastreichen Farbkombination aufweisen. Manche Kleider haben, um die Verspieltheit zu unterstreichen, ein andersfarbiges Oberteil, das die Optik eines Boleros bietet.