Trendiger Schnitt beim Wickelkleid

Die heutige Gesellschaft wird stark von Trends bestimmt. Das bezieht sich auf viele Bereiche des täglichen Lebens - sei es bei Autos, bei der Freizeitgestaltung oder sogar beim Essen und Trinken. Besonders trendbewusst verhalten sich die Menschen jedoch im Bereich der Mode. Immer wieder werden neue Trends von großen und namhaften Modedesignern entworfen, die dann auch die Alltagsmode bestimmen. Vor allem auf den roten Teppichen der Welt haben viele Modetrends ihre Premiere. Aber das heißt noch lange nicht, dass jedes Kleidungsstück irgendwann mal an einem Prominenten auf einem roten Teppich zu sehen war. Eines dieser Kleidungsstücke ist das Wickelkleid.

Diane von Fürstenberg ist die Macherin dieses besonderen Kleides. In den 1960er Jahren ging sie nach Amerika, um sich dort beruflich zu verwirklichen. Ihr Alltag war jedoch mit Terminen und Arbeit vollgestopft, so dass sie sich auf die Suche nach einem alltagsfähigen und doch eleganten Kleidungsstück für die berufstätige Frau machte. Dies war die Geburtstunde des Wickelkleids.

Die Designerin von Fürstenberg kreierte aus T-Shirts die ersten Wickelkleider, die bequem und angenehm zu tragen waren. Durch Freunde gelangten die Entwürfe dann in die Hände eines Herausgebers einer bekannten Modezeitschrift, in welcher das Wickelkleid dann vorgestellt wurde. Von nun an war der Siegeszug dieses Kleides nicht mehr zu stoppen.

Das Wickelkleid überzeugt durch interessante Schnitte, Unkompliziertheit und Eleganz. Diese wichtigen Vorteile können nicht alle Kleider in sich vereinen. Dadurch dass das Kleid einfach nur wie ein Mantel übergezogen und dann mit einem Band oder einem Gürtel geschlossen wird, ist es für viele Frauen so interessant. Es erleichtert den Alltag und schmeichelt fast jeder Figur.

In den 1980er Jahren wurde das Wickelkleid jedoch ein wenig ins Abseits gestellt. Doch wie es mit fast jedem Trend ist, so kam auch das Wickelkleid wieder an die Spitze zurück. Bis heute ist es aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Und dies ist vor allem auch der Designerin Diane von Fürstenberg zu verdanken, die auch heute noch dieses vielseitige Kleid entwirft und designed.